Die Zeit ist reif, Münstermaifeld als Ganzes weiter zu entwickeln

krise"Die Zeit ist reif, nicht nur über die Sanierung der alten Probstei zu sprechen, sondern die aktuellen Chancen zu nutzen und Münstermaifeld als Ganzes weiter zu entwickeln" - so Konrad Einig Fraktionsvorsitzender von Pro-Münstermaifeld in der Stadtratsitzung am 15.04.2010.  


Im öffentlichen Teil der Stadtratsitzung galt es über einen Förderantrag zum Konjunkturpaket II abzustimmen, den die Stadt Münstermaifeld Anfang 2009 zur Sanierung der alten Probstei in Verbindung mit einer möglichen Errichtung eines Museumsbetriebes gestellt hatte. Ein sehr wünschenswertes Ziel, allerdings zeigten die weiteren Gespräche mit Architekten, Fachleuten der Archäologie, des Museumsverbandes und der Verwaltung, dass Münstermaifeld in Anbetracht seiner Haushaltssituation nicht in der Lage sein wird, ein solches Projekt zu stemmen. Eine jährliche zusätzliche Belastung von rund 100.000€, die sich aus einem Museumsbetrieb ergeben würde, ist für Münstermaifeld nicht leistbar. Dieses war auch einhellige Meinung aller Parteien und Gruppierungen im Stadtrat. Pro-Münstermaifeld forderte allerdings in der Stadtratsitzung jetzt das Heft nicht aus der Hand zu geben und einen „Runden Tisches zur Weiterentwicklung der Stadt und zur Bewahrung und Vermarktung der archäologischen Funde“ einzurichten. „Es kann nicht sein, dass die Verbandsgemeinde Maifeld in der „Standortstudie 2020“ Münstermaifeld als touristisches Zentrum in der Region definiert, hier herausragende Entwicklungspotenziale beschreibt, allerdings die weitere Unterstützung schuldig bleibt. Nur mit Geschlossenheit im Stadtrat und mit Unterstützung von Verbandgemeinde, Kreis und Land haben wir jetzt die Gelegenheit diese Chancen zu nutzen. Dieses gilt insbesondere der Tatsache, dass im letzten Jahr anlässlich von Besichtigungen der Ausgrabungsstelle, sowohl der Ministerpräsident Kurt Beck, der Innenmister Karl-Peter Bruch, sowie weitere Bundestagsabgeordnete und Mandatsträger ihre Wertschätzung der Funde und gegenüber von Münstermaifeld ausgedrückt haben und auch weitestgehende Unterstützung in Aussicht gestellt haben.“ so Konrad Einig.

Seit Ende 2009 sind Pro-Münstermaifeld, die CDU, die SPD und Rainer Hilgert von der ÖDP darüber im Gespräch, ob es eine gemeinsame überparteiliche Basis für ein „Programm Zukunft“ für Münstermaifeld geben könnte. Die positivsten Signale, gemeinsam nach vorne zu gehen gibt es von Pro-Münstermaifeld, der CDU und der ÖDP. Zu einer konkreten Vereinbarung ist es allerdings noch nicht gekommen. Hierzu hat die Fraktion von Pro-Münstermaifeld am 14.04.2010 beschlossen, nun deutliche Impulse zu setzen und lädt die Beteiligten ein, sich zum Wohle von Münstermaifeld jetzt politisch zu vereinbaren und dann geschlossen auf die Verbandsgemeinde, den Kreis und das Land zuzugehen, diese einzuladen, proaktiv bei der Zukunftsgestaltung von Münstermaifeld mit zu machen.

Pro-Münstermaifeld wird daher für die nächste Stadtratsitzung am 20. Mai folgendes Maßnahmenpaket zur Stadtentwicklung in die Diskussion und zur Abstimmung bringen:


Maßnahmenpaket zur Stadtentwicklung in die Diskussion und zur Abstimmung bringen:

1. Auftrag zur Konzeptentwicklung zur "Bewahrung des kulturellen Erbes Münstermaifeld" (Bewahrung, Ausstellung und Einbindung von z.B. den aktuellen archäologischen Funden in das Fremdenverkehrskonzept etc.)

2. Weiterentwicklung der Stadt Münstermaifeld auf Basis der Erkenntnisse aus dem Standortkonzept 2020 der VG Maifeld und Gründung eines "Runden Tisches zur Stadtentwicklung Münstermaifeld"

3. Überarbeitung des innerörtliches Park- und Verkehrskonzeptes insbesondere nach Fertigstellung des Münsterplatzes

4. Fortsetzung der Bemühungen um die Errichtung einer Umgehungsstraße

5. Terminplanung zur Verlagerung des Tourismusbüros der VG-Maifeld nach Münstermaifeld

Hier finden Sie den Link zum Standortkonzept 2020 der VG Maifeld, das Basis für die weitere Stadtentwicklung von Münstermaifeld sein wird.

Auch die Beschlussvorschläge von Pro-Münstermaifeld für die Stadtratsitzung finden sie nachfolgend.

 

Anträge zur Stadtratsitzung vom  20. Mai 2010


antragBewahrung Kulturelles Erbe
antragRunder Tisch Stadtentwicklung
antragUmgehungsstrasse 
antragVerkehrskonzept 
antragVerlagerung Tourismusbuero

Montag, 30. März 2020

Designed by LernVid.com